Skip to main content

Betonschleifer.info | Das Infoportal über Betonschleifer

Was ist ein Betonschleifer? – Ein Betonschleifer ist ein elektronisches Werkzeug. Wie der Name verrät, ist seine Aufgabe das Abschleifen, allerdings ist er nicht auf Beton begrenzt, sondern eignet sich auch für andere mineralische Untergründe. In der Regel ist er mit einem runden Schleifteller ausgestattet. Der Schleifteller ist an der Antriebsachse befestigt und kann, natürlich abhängig vom Modell, eine Geschwindigkeit von bis zu 10.000 Umdrehungen in der Minute erreichen. Das häufigste Einsatzgebiet ist das Abschleifen von Estrich und Beton. Er kann zusätzlich hervorragend Putz von wänden abtragen. In der Regel ist eine Betonfräse ein Handgerät.

Moderne Geräte haben eine Absaugvorrichtung und sorgen dafür, dass der Schleifteller immer ausbalanciert ist. Mit dem richtigen Schleifteller schafft er sogar Kunststoff und Bitumen. Da diese Materialien wärmeempfindlich sind verkleben sie die meist benutzten Diamantschleifteller. Die unterschiedlichen Bauarten werden im nächsten Absatz erläutert. Diese Geräte sind vielseitig einsetzbar. Ein solcher Schleifer gehört in jede Hobbyhandwerker-Ausrüstung.

Bosch Betonschleifer GBR 14 CA

666,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu *

Welche Bauarten von Betonfräsen gibt es?


Wie soeben versprochen werden nun die unterschiedlichen Bauarten der Betonschleifer erläutert. Hier unterteilt sie grob in vier verschiedene Bauarten. Diese vier Arten werden als Turm-Form, Winkelschleifer-Form, reine Bodenschleifer und Bodenschleifmaschinen sowie Bodenschleifmaschinen mit Satellitensystem bezeichnet. Die einzelnen Bauarten können dann nochmal weiter unterschieden werden, anhand ihrer Ausstattung. Die Turm-Form zeichnet sich dadurch aus, dass der Elektromotor senkrecht zu dem zu bearbeiten Untergrund steht. Die Handgriffe finden sich hier parallel zueinander angebracht, wobei der Motor sich zwischen den Handgriffen befindet. Die Winkelschleifer-Form heißt nicht nur so, sie wird auch genauso bedient. Der Motor findet sich hier parallel zum Untergrund, der bearbeitet werden soll. Das macht es erforderlich, dass die Kraft des Motors durch ein Getriebe umgelenkt wird. Hier finden sich unterschiedliche Varianten von Griffen. Einige Modelle haben Seitengriffe, andere Modelle sind mit Bügel- oder Knopfgriffen ausgestattet.

Hier entscheidet das persönliche Empfinden des Nutzers, welcher Griff als angenehmer empfunden wird. Bei einem reinen Bodenschleifer befindet sich der Motor senkrecht zum Untergrund, welcher bearbeitet werden soll. In der Regel verbindet eine Deichsel die angetrieben Einheit mit dem Haltegriff. Beim Bodenschleifer mit Satellitensystem steht der Motor senkrecht zum Untergrund, der geschliffen werden soll. Die Satelliten drehen sich dabei in Kontrarotation zum Planeten. Dabei arbeiten die Satelliten drei- bis sechsfachen Geschwindigkeit des Planeten. Mit einem solchen Gerät ist es kein Problem Böden aus Kunststein, Naturstein, Beton oder Holz zu schleifen. Dabei wird der Boden besonders eben, sogar ebener als bei den anderen Verfahren. Um solche Böden nach dem fertig schleifen wieder vollständig sauber zu bekommen und zu reinigen, sollte man am besten einen Nasssauger verwenden. Da dieser in der Regel für solche Arbeiten perfekt geeignet ist, kommt der Boden danach gut zur Geltung.

Timbertech Betonschleifer

Timbertech Betonschleifer

Wo kaufe ich einen Betonschleifer?

 

Die Auswahl der Einkaufsmöglichkeiten ist vielfältig. Es gibt viele Geschäfte vor Ort, die Betonschleifer verkaufen, wie spezielle Handwerksgeschäfte oder Baumärkte. Außerdem gibt es das Internet, das Angebot ist riesig. Es gibt Verkaufsplattformen wie Amazon und Geschäft, die sowohl stationär als auch über das Internet verkaufen. Sie sollten auf jeden Fall die Möglichkeit haben, das Gerät in der Hand zu halten. Nicht für jeden Nutzer ist jeder Griff und jedes Gerät geeignet. Daher solle sich der Käufer die Möglichkeit nehmen, das Gerät vor dem Kauf genau unter die Lupe nehmen zu können. Denn wird ein Gerät gekauft, mit dem anschließend nicht gerne gearbeitet wird, wird es nicht oft zum Einsatz kommen. Dafür wäre ein solch tolles Gerät einfach zu schade.

Welche Hersteller von Betonfräsen gibt es?

Jeder gute Werkzeughersteller hat einen Betonschleifer in seinem Programm, wie Bosch, Prodiamant, Arebos, Makita, Metabo oder Rimbertech. Auf jeden Fall sollte vor dem Kauf getestet werden, ob das Gerät gut in der Hand liegt und sich zum für den Nutzer eignet. Denn die Geräte sind nicht alle genau gleich. Der eine Griff ist vielleicht ergonomischer, der andere Griff ist vielleicht größer oder runder. Vielleicht ist bei zwei gleichwertigen Maschinen unterschiedlicher Hersteller die eine Maschine leichter oder leiser als die eines anderen Herstellers. Da können Feinheiten entscheiden, welches Gerät besser zu den persönlichen Anforderungen des Nutzers passt.

Timbertech Betonschleifer Fraese

Timbertech Betonschleifer Fraese

Wie benutze ich einen Betonschleifer?

Ein Betonschleifer ist selbst aus dem Gerätepark eines Hobbyhandwerkers nicht mehr wegzudenken. Steine egal aus welchem Material im Haus, Hof oder Garten werden nach einer Behandlung mit einem Betonschleifer wie neu. Hartnäckige Klebereste verschwinden spielend mit Hilfe eines Betonschleifers. Die Betonfräse entfernt wie beim Schleifen üblich, das Abzuschleifende Körnchen für Körnchen. Der Nutzer eines Betonschleifers übt ein wenig Kraft aus. Der Motor treibt die Scheibe an und das darauf befestigte Sandpapier glättet den Untergrund millimeterweise. Anschließend sieht der Boden oder die Wand aus wie neu oder ist so glatt, dass der Untergrund weiter bearbeitet werden kann.

Wie schwer ist eine Betonfräse?

Das Gewicht des Betonschleifers variert natürlich von Modell zu Modell. Leichte Modelle beginnen bei ungefähr zweieinhalb Kilogramm. Das betrifft natürlich Handmodelle. Modelle für den Boden sind folgerichtig schwerer. Auch Modelle mit besserer oder mehr Ausstattung sind zwangsläufig schwerer. Es ist ein wichtiger Punkt, da das Gewicht sich natürlich auf das Handling auswirkt.

Festool Betonschleifer

Festool Betonschleifer

Worauf sollte ich beim Kauf eines Betonschleifers achten?

Die Qualität des Betonschleifers solle auf jeden Fall hoch sein, denn er muss während seiner Arbeitet eine hohe Belastung ausstehen. Wichtig ist, dass alle Teile, die mit der Elektronik zu tun haben, gut isoliert sind. Schleifen ist eine Arbeit, welche viele Vibrationen auslöst, so muss die Betonfräse stabil sein und gut abgedichtet. Sollte Staub vom Schleifen in den Motor kommen, würde er kein langes Leben haben. Da durch das Abschleifen feiner Staub entsteht, ist es wichtig, dass die Absaugvorrichtung gut arbeitet. So feiner Staub wäre extrem ungesund für den Nutzer des Betonschleifers. Ein Überlastungsschutz, ein Wiederanlaufschutz und eine Sicherheitskupplung sind weitere Ausstattungsmerkmale, die der Sicherheit des Nutzers dienen.

BOSCH SANIERUNGSFRÄSE – BETONSCHLEIFER

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer HBS 120

265,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung!
Makita / BTK Sanierungsfräse

319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer Sanierungsfräse 1500W

189,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Was sind die wichtigsten Funktionen eines Betonschleifers?

Wie der Name bereits verrät, ist die Hauptfunktion eines Betonschleifers des Schleifers. Ein Betonschleifer wird genutzt um Oberflächen zu glätten. Damit können Oberflächen erneuert werden oder zur weiteren Bearbeitung vorbereitet werden. Wenn beispielsweise ein Teppich entfernt wird, bleiben oft Klebereste zurück. Schließlich muss ein Teppich gut verklebt werden, damit er bei der Nutzung nicht verrutscht. Da der Teppich entfernt wurde, um gegen einen anderen Bodenbelag ausgetauscht zu werden, müssen diese Klebereste selbstverständlich auch noch entfernt werden. Jetzt schlägt die große Stunde des Betonschleifers. Der Betonschleifer wird von seinem Nutzer über die Klebereste geführt, welche dann soweit abgeschliffen werden, dass sie nicht mehr hochstehen. Genauso kann eine Betonfräse genutzt werden, um Parkett- oder Marmorböden aufzufrischen.

Makita Betonschleifer

Makita Betonschleifer

Kann jeder Laie einen Betonschleifer bedienen?

Diese Frage kann so grundsätzlich nicht beantwortet werden. Es kommt ziemlich auf die Fähigkeiten des Nutzers des Betonschleifers an und auf das an, was abgeschliffen werden soll, denn danach richtet sich die Art des nötigen Betonschleifers. Es gibt drei wichtige Punkte, die Motorik und die Kraft des Nutzers und die bedienungsweise des Betonschleifers. Wer einen Betonschleifer benutzen möchte, braucht eine gute Grobmotorik, eine gute Feinmotorik und Kraft. Die Kraft und die Grobmotorik sorgen dafür, dass der Nutzer die Betonfräse gut über die zu schleifende Fläche kommt. Die Feinmotorik sorgt dafür, dass keine ungewollten Vertiefungen oder Unebenheiten entstehen.

Eine gewisse Kraft wird aufseiten des Nutzers benötigt, da Bodengeräte recht schwer sind und Handgeräte vibrieren und somit Kraft benötigt wird um sie genau zu führen. Ein wichtiger Punkt ist die Bedienung an und für sich. Eine bessere Ausstattung heißt oft auch eine kompliziertere Bedienung. Je komplizierter die Bedienung des Gerätes ist, um so schwieriger ist es für einen Anfänger an diesem Gerät es richtig zu bedienen und gute Ergebnisse zu erzielen. Arbeitet ein Nutzer das erste Mal mit einem solchen Gerät, sollte er vorsichtig arbeiten und erst mal üben oder da bei nicht ganz sachgemäß vorgeht,

hat schnell statt einer geraden Oberfläche eine wellige Oberfläche. Der Umgang mit einem Schleifgerät muss geübt sein. Wer keine Übung hat und womöglich auch nicht viel handwerkliches Geschick, wird sich zuerst schwertun mit einem Schleifer. Wie bei allen anderen handwerklichen Aufgaben gilt auch hier, Übung macht den Meister. Neulinge sollten sich einfach ein wenig mehr Schleifpapier zurechtlegen. Für Anfänger könnte es interessant sein, sich erst einmal ein solches Gerät auszuleihen. Da gibt es eine gründliche Einweisung. Außerdem bieten viele Baumärkte Kurse an, in denen sie den Umgang mit verschiedenen Geräten erklären und üben. Außerdem gibt es Profis, die beauftragt werden können.

Diese kommen dann zu dem Hobbyhandwerker nach Hause. Sie geben Anleitung. Sie helfen bei der Umsetzung des Projektes, erklären wie Geräte funktionieren und wie die Aufgabe erledigt wird. Dieser Service kann gerade für Anfänger Gold wert sein. Natürlich ist dieser Service mit Kosten verbunden. Allerdings kann ein Laie, der selber Hand anlegt auch Fehler machen. Diese Fehler können auch Kosten oder schlimmeres verursachen. Auf diese Weise lernt der Laie dazu und spart Kosten, weil er einen Teil der Arbeit übernimmt. Trotzdem ist wegen der professionellen Unterstützung alles perfekt erledigt.

Eibenstock Betonschleifer

Eibenstock Betonschleifer

Ist die Drehzahl einer Betonfräse einstellbar?

Die Drehzahl lässt sich nicht bei allen Modellen einstellen. Wenn ein solches Gerät gekauft wird, macht es das vielseitiger einsetzbar, wenn die Drehzahl sich einstellen lässt. Natürlich ist die Arbeit am schnellsten erledigt, wenn mit voller Drehzahl gearbeitet wird. Aber kann es von Vorteil sein, wenn sich die Drehzahl begrenzen lässt. So kann vorsichtiger oder genauer gearbeitet werden. Es kann zudem hilfreich sein, wenn wärmeempfindliche Untergründe abgeschliffen werden sollen.

Vergleich Schleifmaschinen und Fliesenschneider

Schleifmaschinen und Fliesenschneider bei Karl Dahm – Beim Fliesenschneider handelt es sich um ein Werkzeug, mit dem im Fliesenlegerhandwerk Fliesen getrennt werden. Diese müssen nämlich nach dem Zuschneiden ein bestimmtes Maß erfüllen. Für eine akkurate Arbeit stehen einem sowohl handgeführte als auch elektrisch betriebene Modelle zur Verfügung. Die Wahl sollte außerdem nach der Beschaffenheit der Fliesen getroffen werden. Grundsätzlich verwendet man das Gerät zum Brechen und Anritzen von Fliesen. Denn wenn diese gekauft werden, besitzen sie noch nicht die richtige Passform, wie sie für Winkel und Ecken in der Wohnung benötigt wird. Zwar kann man für dünne und poröse Fliesen auch Glasschneider verwenden.

Doch spätestens für festere Fliesen werden ein adäquater Fliesenschneider oder ähnliche Diamantwerkzeuge unumgänglich. Schleifmaschinen hingegen eignen sich zum Schleifen, Abtragen und Abrunden. Eine Schleifmaschine muss nicht zwingend in jedem Werkzeugkasten vorhanden sein, dennoch ist sie ein Werkzeug, das zahlreiche Aufgaben zu erfüllen weiß. Es gibt verschiedene Ausführungen und Arten, die sich jeweils für einen speziellen Einsatzbereich eignen, allerdings selten im privaten Raum zum Einsatz kommen. Wer sich eine Schleifmaschine bei Karl Dahm oder Hornbach zulegen möchte, sollte außerdem die üblichen Auswahlkriterien beachten.

Das richtige Schneiden

Für Schneider von Fliesen gilt das Gleiche wie für Diamantwerkzeuge: Man muss mit der Funktionsweise vertraut sein. Dadurch, dass Fliesen meist nicht für den Randbereich eines Raums zugeschnitten sind, muss man diese Aufgabe manuell erledigen. Um den Abstand zu definieren, misst man zunächst mit dem Zollstock nach, und überträgt ihn anschließend auf die Fliese. Danach legt man sie auf das Gerät, wobei sich der Anschlagwinkel anhand der Maßskala bestimmen und einstellen lässt. Bei handgeführten Schneidern von Karl Dahm gibt es einen Anschlagwinkel, womit sich Fliesen auch diagonal schneiden lassen. Weiterhin verfügt das Gerät über ein Schneiderad aus Titan oder Hartmetall, wie es bei Steintrennmaschinen üblich ist. Mit diesem Rad ritzt man die Oberfläche ein. Hinterher lassen sich die Fliesen mithilfe der vorhandenen Brechvorrichtung teilen. Beim Anritzen der Fliese ist unbedingt darauf zu achten, dass ein gleichmäßiger Druck ausgeübt wird. Prinzipiell gilt, dass hochwertige Geräte die Fliesen sowohl schneiden als auch brechen sollten. Nützlich kann es sein, über eine Vorrichtung zu verfügen, die die Fliesen auch diagonal brechen kann. Dafür ist eine Maßskala mit verstellbarem Anschlagwinkel allerdings unverzichtbar.

Verschiedene Arten von Schleifmaschinen

Wer eine Schleifmaschine von Karl Dahm oder Hornbach benötigt, sollte zunächst klar definieren, wo sie zum Einsatz kommen soll. Denn es gibt verschiedene Arten für einzelne Bereiche. So zum Beispiel den Bandschleifer. Er besitzt eine Besonderheit, weil er als Schleiffläche ein endloses Band zur Verfügung hat. Es wird dadurch möglich, besonders große Flächen optimal zu schleifen. Dielen, lange Bretter oder große Tische können damit leicht abgearbeitet werden. Der Exzenterschleifer von Karl Dahm ist hingegen für die Materialabtragung bei unterschiedlichen Werkstoffen geeignet. Durch seine rotierende Schleifplatte verfügt er über einen sehr hohen Abrieb, ermöglicht gleichzeitig aber sehr feine Schliffe. Sogar gewölbte Flächen meistert er ohne Probleme. Mit dem Deltaschleifer können Kanten, Ecken und Flächen optimal bearbeitet werden. Hierfür besitzt er eine Schleifscheibe in dreieckiger Form. Besonders an engen und für andere Schleifgeräte unerreichbaren Stellen kommt der Deltaschleifer wie gerufen. Man kann ihn außerdem mit unterschiedlichen Schleifplatten ausstatten, da für jede Schleifarbeit spezielle Platten zur Verfügung stehen. Der Winkelschleifer ist ein wunderbares Werkzeug, mit dem es möglich wird, Metall zu entgraten, zu durchtrennen oder zu schleifen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen kompakten Einhandwinkelschleifern und den etwas größeren Zweihandwinkelschleifern. Der Multischleifer ist ein wahres Multifunktionsgerät, weil er sich dank verschiedener Aufsätze und Bauteile in vielen Bereichen einsetzen lässt. So kann man Dreiecksplatten, einen rechteckigen Schleifschuh, aber auch eine Polierscheibe an ihn montieren. Durch diese Funktionalität ist der Multischleifer zu einem der beliebtesten Geräte geworden.

Mit dem Schwingschleifer, den es ebenfalls bei Karl Dahm gibt, kann man nur bedingt Material abtragen. Meist verwendet man ihn fürs Anschleifen von lackierten Möbelstücken wie Schränken, Tischen oder Türen. Auch größere Flächen können mit ihm wunderbar bearbeitet werden. Die Karl Dahm Doppelschleifmaschine ist ein stationäres Gerät, beim dem man auf zwei Schleifbereiche zugreifen kann. Insbesondere bei der Metallverarbeitung finden diese Schleifmaschinen ihre Verwendung. Sowohl links als auch rechts verfügt sie über ein Schleifrad, allerdings in unterschiedlichen Stärken. Damit können Metall-Werkstoffe nicht nur geschliffen, sondern auch entgratet und abgerundet werden. Bei der Kantenschleifmaschine handelt es sich um ein spezielles Gerät, das zur Herstellung und Fertigung von Kanten genutzt wird. Überwiegend findet sie in der Tischlerei Verwendung, um Kanthölzer, Balken, aber auch kleine Flächen zu schleifen. Auch hier gibt es ein Endlosschleifband, das in verschiedenen Stärken erhältlich ist. Die Tellerschleifmaschine lässt sich unterschiedlich verwenden, zum einen als Standgerät, zum anderen als Handgerät. Mithilfe der Tellerschleifmaschine können Bretter, Kanthölzer, Kunststoffe und Metalle abgerundet und entgratet werden. Wie sich vom Namen schon ableiten lässt, ist die Maschine mit einem Schleifteller ausgestattet. Die Bohrerschleifmaschine beziehungsweise der Bohrschleifer ist zum Schärfen und Schleifen von Bohrern gedacht. Überall, wo Bohrer benutzt werden, ist auch diese Schleifmaschine unerlässlich. Sie kann ohne Mühe Holzbohrer, Metallbohrer oder jedwede Art von Bohrern schärfen, und zwar innerhalb weniger Sekunden. Zuletzt ist die Parkettschleifmaschine unerlässlich zur Bearbeitung von Holzböden. Nach vielen Jahren der Nutzung sehen Holzfußböden oft nicht mehr schön aus, doch mithilfe der Parkettschleifmaschine können sie wieder wie neu erscheinen.


BOSCH SANIERUNGSFRÄSE – BETONSCHLEIFER

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer HBS 120

265,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung!
Makita / BTK Sanierungsfräse

319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer Sanierungsfräse 1500W

189,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Handbetriebene und elektrische Fliesenschneider bei Karl Dahm

Ein Fliesenschneider muss nicht zwingend mit Diamanttrennscheiben ausgestattet sein, damit die Fliesen professionell bearbeitet werden können. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Varianten: der handbetriebenen und der elektronischen. Die beiden Arten der Steintrennmaschinen unterscheiden sich sowohl in der Funktionsweise als auch bei der Handhabung. Das normale Fliesenlegerwerkzeug ist das handbetriebene Gerät. Er besteht aus einem Stück Hartmetall, das sehr scharf ist. Zudem aus einem Hebel zum Runterdrücken des Metalls und einer Schiene, um saubere Schnittkanten zu erzeugen. Leider ist es mit dem Fliesenschneider nicht möglich, Fliesenplatten in einem Stück durchzutrennen. Um die richtige Sollbruchkante zu erhalten, kommt es maßgeblich auf den optimalen Druck an. Ist dieser zu gering, lässt sich die Fliese nicht brechen. Bei zu viel Druck zerbröckelt sie. Eine elektronische Betonfräse von Hornbach hat den Vorteil, dass sie entweder mit der Hand geführt oder auf einen Tisch gestellt werden kann. Oftmals verfügen diese Geräte über Diamanttrennscheiben. Zudem ritzt das elektronische Fliesenlegerwerkzeug die Fliesen nicht nur an, sondern durchtrennt sie ganz. Es gibt sogar Modelle, die mit Laser arbeiten, was einen vollkommen korrekten Schnitt ermöglicht. Sogar bei kurvigen Kanten.

Die richtige Auswahl treffen

Ob Renovierungsschleifer oder Fliesenlegerwerkzeug: auf die richtige Auswahl kommt es an. Für den Kauf bei Karl Dahm zählen grundlegende Kriterien für Verbraucher. Denn nicht nur das Einsatzgebiet ist bei der Auswahl entscheidend. Legt man sich einen Karl Dahm Renovierungsschleifer zu, ist unbedingt auf die Leistung des Geräts zu achten. Diese bestimmt nämlich, wie schnell die Maschine den Schleifteller bewegt und demnach auch, wie zügig und präzise gearbeitet werden kann. Zusätzlich ist auf das Handling zu achten. Mit ergonomischem Griff lässt sie sich viel angenehmer steuern. Plant man außerdem, sie über mehrere Stunden zu verwenden, spielt auch das Gewicht eine wichtige Rolle. Neben diesen Kriterien gibt es noch Zusatzausstattungen, die man eventuell berücksichtigen sollte.

Dazu gehören beispielsweise Absaugeinrichtungen, die den Schleifstaub aufnehmen. Ebenso hilfreich sind regelbare Leistungsmerkmale. Diamantwerkzeuge und Steintrennmaschinen von Karl Dahm müssen andere Kriterien erfüllen. Besonders wichtig ist die Schnittführung, bei der es einerseits keinen Spielraum geben darf und die andererseits gegen Staub geschützt sein muss. Zudem sollte sich die Führung nicht sofort verbiegen lassen. Als optimal gilt es, wenn das Schneidrädchen der Betonfräse sichtbar ist, um die Genauigkeit des Schnittes zu überwachen. Zum diagonalen Zuschneiden von Fliesen muss das Gerät über eine Vorrichtung von 45 Grad und 90 Grad verfügen. Besonders wichtig ist dabei die Brechvorrichtung, mit der Fliesenstreifen oder diagonale Fliesen getrennt werden können. Bei Steintrennmaschinen von Karl Dahm sollte man außerdem auf eine rutschfeste Gummiauflage achten sowie eine Transportsicherung, bei der der Schneidkopf arretiert wird.

Positive und negative Eigenschaften

Als Käufer bei Karl Dahm sollte man immer überlegen, welchen Renovierungsschleifer man eigentlich benötigt. Denn nicht jeder kann etwas mit einer Parkettschleifmaschine oder einer Bohrerschleifmaschine anfangen. Im privaten Gebrauch ist man gut damit beraten, sich an multifunktionale Modelle zu halten, zu denen der Multischleifer, der Bandschleifer und der Deltaschleifer zählen. Als perfekte Ergänzung dient sowohl die Kantenschleifmaschine als auch die Tellerschleifmaschine. Bei Steintrennmaschinen mit Diamanttrennscheiben von Karl Dahm sieht es ein bisschen anders aus. Positive Eigenschaften dieser Geräte zeichnen sich durch eine solide Verarbeitung und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Ebenso sollte eine Betonfräse anspruchsvolle Schnitte leisten und nicht nur zum Heimgebrauch, sondern auch zur Arbeit in der Werkstatt taugen. Hin und wieder findet sich ein Gerät bei Karl Dahm, das auch negative Eigenschaften aufweist. Es kann sich dabei sowohl um Schneider für Fliesen als auch Schleifmaschinen handeln. Meist betreffen diese Eigenschaften das Gewicht der Maschine, wodurch sie unhandlicher wird und nicht mehr über längere Zeiträume verwendet werden kann. Bei Schleifmaschinen ist zusätzlich die Qualität des Schleifpapiers zu beachten. Dieses gibt es in unterschiedlichen Körnungen, zum einen für feine und zum anderen für grobe Arbeiten. Wird nicht mehr genug Material abgetragen, sollte das Schleifpapier unbedingt gewechselt werden.

Vor- und Nachteile eines Betonschleifers

Vorteile

  • Schneller als von Hand
  • Gründlich
  • Vielseitig einsetzbar
  • Absaugvorrichtung sorgt für sauberes arbeiten
  • Perfekt als Arbeitsvorbereitung

Nachteile

  • Benötigt Strom
  • Ein gewisser Geräuschpegel
Bosch Betonschleifer GBR 14 CA

666,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
MAKITA – BTK SANIERUNGSFRÄSE

289,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung!
BOSCH BETONSCHLEIFER SANIERUNGSFRÄSE

249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung!
Makita Betonschleifer

299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BOSCH SANIERUNGSFRÄSE – BETONSCHLEIFER

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Makita Betonschleifer 180mm

359,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung!
Makita / BTK Sanierungsfräse

319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BOSCH BETONSCHLEIFER

289,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bosch Professional GBR 15 CAG

485,39 € 677,11 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
MAKITA Betonschleifer PC1100

809,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer HBS 120

265,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
EIBENSTOCK Betonschleifer EBS 180 H

765,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.