Skip to main content

Welche Antriebsarten bei Betonfräsen gibt es?

Betonschleifer sind Elektrowerkzeuge. Sie verfügen über runde Schleifteller, die auf einer Antiebsachse befestigt sind. Geschwindigkeiten bis zu 10.000 U/min. werden erreicht.

Bodenschleifer-Form

Reine Bodenschleifergeräte dienen zum Schleifen von Estrich- und Betonböden. Man schiebt sie vor sich her. Der Motor steht senkrecht zum Untergrund, die Antriebseinheit ist über eine Deichsel mit dem Handgriff verbunden.

Winkelschleifer-Form

Dies ist die einzige Form, bei der der Motor parallel zum Untergrund liegt. Daher ist es notwendig, dass das Antriebsmoment über ein Getriebe umgelegt wird. Die Geräte verfügen in der Regel über einen Seitengriff, selten sind Knopf- oder Bügelgriffe.

Turm-Form

Hier steht der Motor wieder senkrecht zum zu bearbeitenden Untergrund. Diese Form des Betonschleifers verfügt in der Regel über zwei Handgriffe, die rechts und links neben dem Motor parallel zueinander angebracht sind. Man kann sie an Wänden, Decken aber auch am Boden einsetzen.

Satelliten-System

Diese Technologie erreicht eine Ebenheit, die mit anderen Verfahren unmöglich ist. Auch hier steht der Motor senkrecht zum Untergrund doch drehen sich nun Satelliten in Kontrarotation zum Planeten und das mit der drei- bis sechsfachen Geschwindigkeit. Man setzt diese hochwertigen Maschinen zum Schleifen von Böden aus Kunst- oder Naturstein, Beton oder Holz ein.


BOSCH SANIERUNGSFRÄSE – BETONSCHLEIFER

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer HBS 120

249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung!
Makita / BTK Sanierungsfräse

319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer Sanierungsfräse 1500W

159,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*