Skip to main content

Schleifteller für meine Betonfräse?

Mit einem Betonschleifer werden Estrich-Flächen und Betonflächen geschliffen. Bei Sanierungsarbeiten können Graffitis und loser Putz entfernt werden. Dazu braucht es einen passenden Schleifteller.

Der Diamant-Schleifteller

Ein Diamant-Schleifteller mit doppelreihiger Segmentierung ist ein Profizusatzwerkzeug für den Betonschleifer. Mit seiner hohen Schleifleistung eignet er sich für die Endbearbeitung von Betonflächen und Kalksandsteinflächen. Ein Diamant-Schleifteller mit einer Turbo-Segmentierung wird zum Kantenbrechen eingesetzt. Hat die Diamant-Schleifscheibe eine wechselnde Segmentierung, ist sie bestens zum Abtragen von Kleberückständen und zum Entfernen von Farbe geeignet. Ist der Betonschleifer mit einem Diamant-Schleifteller mit durchgehenden Belag ausgestattet, arbeitet er ideal beim Beseitigen von Unebenheiten auf Beton- und Kalksteinflächen.

Der Schleifteller mit PKD-Segmente

Zum Entfernen von Spachtelmasse und Teppichbodenkleber mit dem Betonschleifer, wird ein PKD-Schleifteller eingesetzt. Bei der Arbeit mit dieser Schleifscheibe fällt eine Menge Staub an. Deshalb sollte niemals ohne eine Absaugvorrichtung gearbeitet werden. Wird mit einem Teller mit vielen kleinen Segmenten geschliffen, so sind die Vibrationen bei der Arbeit geringer.

Der Schleifteller mit Hartmetall-Splitt

Bei einem Schleifteller der mit Hartmetall-Split bestückt ist, unterscheidet man zwischen den Formen plan und gewölbt. Mit ihnen werden Altbeschichtungen abgetragen, wobei die plane Ausführung eine maximale Abtragung vornimmt, bei der gewölbten Scheibe arbeitet nur 1/16 der Fläche. Der Rest dient zur Abkühlung.


BOSCH SANIERUNGSFRÄSE – BETONSCHLEIFER

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer HBS 120

249,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Empfehlung!
Makita / BTK Sanierungsfräse

319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Betonschleifer Sanierungsfräse 1500W

159,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*